LEXIKON

Aufprallfläche

Die Aufprallfläche ist die Fläche, auf die ein Benutzer nach einem Sturz durch den Fallraum auftreffen kann.

Die Ausdehnung und Beschaffenheit der Aufprallfläche bestimmt sich durch die freie Fallhöhe des Spielplatzgerätes.Als besonders geeignete Bodenmaterialien stellen sich unter anderem Rindenmulch oder Holzschnitzel, sowie Sand und Kies heraus. Allerdings sollte bei losem Schüttmaterial darauf geachtet werden, dass die Mindestschichtdicke von 200 mm bis zu einer Fallhöhe von 2,0 m und 300 mm bis zu einer Fallhöhe von 3,0 m jeweils um 100 mm verstärkt wird, um dem Wegspieleffekt entgegen zu wirken. Synthetisch hergestellte Platten oder synthetischer gegossener Belag (EPDM) können für Fallhöhen bis 3,0 m verwendet werden. Auch ein gut gepflegter Rasen eignet sich bei geringerer Fallhöhe gut.

Materialien sollten stets gut gewartet werden, um die volle Funktion zu gewährleisten. Auch sollte auf Umwelteinflüsse wie Frost, starker Regen oder Sturm geachtet werden.

« Zurück