LEXIKON

Baumkontrollrichtlinie

Die FLL Baumkontrollrichtlinien regeln die Bedingungen für Regelkontrollen zur Überprüfung der Verkehrssicherheit von Bäumen und werden stets nach aktuellen Erkenntnissen aus Wissenschaft und Praxis aktualisiert.Bäume werden durch unterschiedliche Umwelteinflüsse stets beeinflusst und gerade Stadtbäume sind oftmals stark beansprucht oder gefährdet und können dadurch selbst zur Gefahr werden.

Die ZTV-Baumpflege nennt unter anderem mechanische Beschädigungen, Bodenversiegelungen, Immissionen, nicht standortgemäße Sortenwahl sowie Fehler bei Anzucht und Pflege als mögliche Risikofaktoren. Die FLL Baumkontrollrichtlinien gelten für Bäume, die aus Gründen der Verkehrssicherungspflicht besondere Aufmerksamkeit mit sich ziehen wie beispielsweise an Straßen und Wegen, in Schulen, Kindergärten und Erholungsanlagen oder auf Plätzen und Friedhöfen. Um die Verkehrssicherheit an genannten Orten zu gewährleisten und Schäden durch Bäume an Personen und Sachen zu verhindern, sind regelmäßige Kontrollen notwendig. Allerdings stellt sich bei einem Unfall immer die Frage nach der Vorhersehbarkeit, da Bäume lebende Organismen sind mit artbedingter und individueller Entwicklung und Lebenserwartung und keine technischen Bauwerke. Hier benötigt es allgemeingültige, fachlich fundierte Hilfestellungen.

Die zurzeit rund 1500 FLL-Zertifizierten Baumkontrolleure, die auf Grundlage der FLL Baumkontrollrichtlinien arbeiten, leisten ihren entsprechenden Beitrag dazu.

« Zurück